Triste Herbstzeit? Von wegen!

Im Herbst gibt es viele Gründe zur Freude –

und der Kürbis ist einer davon.

 

Ob als Deko, in der Suppe oder als süßes Dessert – die Riesenbeere ist allseits beliebt! 

 

>> Wussten Sie, dass der Kürbis mit Melonen verwandt ist? <<

Wissenswertes über die RiesenbeereWissenswertes über die Riesenbeere

10 Kürbis Fakten, die Sie schon immer wissen wollten!

  • 1. Ist Kürbis ein Gemüse? Nein! Botanisch gesehen, handelt es sich um eine Beeren Frucht.

 

  • 2. Ufo, Butternut oder Hokkaido – es gibt rund 800 verschiedene Kürbissorten. 
800 verschiedene Kürbissorten800 verschiedene Kürbissorten
  • 3. Der Kürbis hat seine Wurzeln in den USA. In Österreich lebte der Kürbis lange ein Schattendasein als Cremesuppe – erst in den letzten Jahren wurde mit der Beere experimentiert.

 

  • 4. Einen reifen Kürbis erkennt man an seinem hohlen Klang.

 

  • 5. Für einen Liter Kürbiskernöl braucht man 2,5 Kilo schalenkose Kerne, das entspricht 25-40 Kürbisse.

 

  • 6. An dunklen Orten können Kürbisse einige Wochen aufbewahrt werden. Sind sie einmal angeschnitten, halten sie im Kühlschrank einige Tage.

elektrabregenz Tipp: Angeschnittene Kürbisse luftdicht verpacken und in der Blauen Zone in ausgewählten elektrabregenz Kühlschränken aufbewahren. Dank der blaue Licht Technologie steigt der Vitamin-Gehalt des Kürbisses und dadurch bleibt er mehrere Tage frisch und saftig. 


  • 7. Suppe, Muffins oder roh, püriert, vorgegart oder gewürfelt – Kürbis eignet sich hervorragend zum Einfrieren. 

elektrabregenz Tipp: Gefrorener Kürbis hält 4 bis 6 Monate. Die Fresh Freeze Zone in ausgewählten elektrabregenz Kühl- und Gefrierschränken sorgt dafür, dass der Nährwert und der Geschmack nach dem Auftauen optimal erhalten bleiben. 

  • 8. Der Hokkaido Kürbs kann samt Schale gegessen werden.

 

  • 9. Die Amerikaner haben das Kürbisschnitzen nicht erfunden. 

 

  • 10. Der Kürbis enthält wertvolle Fettsäuren, Vitamin E. und Beta-Carotin. Letzteres schützt in verwandelter Form vor Krebs.