Zillertaler Krapfen – eine Tradition aus Tirol!

Die österreichische Küche steckt voller Überraschungen und dazu zählen auchdie schmackhaften Zillertaler Krapfen, die ihren Ursprung, wie es der Namevermuten lässt, im Zillertal haben.

Unter Krapfen würde ein Laie vermutlich zunächst eine Süßspeise vermuten,allerdings versteht sich dieses traditionelle Bauerngericht als pikanteDelikatesse. Und wird selbstverständlich als Hauptgang serviert!

Auch wenn diese österreichische Küchentradition in der Zubereitungverhältnismäßig etwas aufwendiger ist, macht es den Aufwand auf jeden Falldurch außergewöhnlichen Geschmack und Genuss wieder wett!Die Tiroler Hausmannskost ist den Versuch wert und eignet sich auchwunderbar als Gericht für besondere Anlässe.

$prmImgHover$
Rezept
Zillertaler Krapfen
Zutaten für 4 Personen:

Für den Butterschmalzteig:

  • 200 g Roggenmehl

  • 200 g Weizenmehl

  • ca. 200 ml Wasser

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 250 g Kartoffeln

  • 100 g Graukäse

  • 100 g Topfen (mager)

  • 1 Stk Zwiebel (klein)

  • 1 Bund Schnittlauch (fein geschnitten)

  • 1 Prise Salz

$prmImgHover$

Zubereitung:

1. Zunächst die Kartoffeln in einem großen Topf gar kochen. AnschließendMehl, Wasser, Ei und etwas Salz vermengen und zu einem mittelfesten Teigverarbeiten. Gut mit den Händen durchkneten und 30 min ruhen lassen.

2. Während der Teig ruht, können die Kartoffeln geschält, zerdrückt und mitdem zerbröselten Käse, den feingehackten Zwiebeln und Schnittlauch zueiner einheitlichen Masse vermengt werden.

3. Nun kann der Teig zu mehreren dünnen, runden Teigblättern ausgerolltwerden und mit je einem EL der Kartoffel-Käse-Masse belegt werden.

4. Anschließend die Krapfen halbkreisförmig zusammenfalten und dieKrapfenränder fest zusammen drücken.

5. Jetzt können die Zillertaler Krapfen in der Pfanne im heißen Butterschmalzvon beiden Seiten goldbraun ausgebacken werden.

6. Serviert werden die Zillertaler Krapfen am besten mit grünem Salat undMilch.

elektrabregenz sagt Mahlzeit!

$prmImgHover$