Selbstgemachte Müsliriegel sind der perfekte Snack für Zwischendurch

Morgens wieder zu viele Termine im Kalender, um in Ruhe frühstücken zu können – kennen wir alle. Wert auf gesunde Ernährung nach dem Aufstehen sollte dennoch gelegt werden. Denn nicht umsonst ist das Frühstück bekannter Weise die wichtigste Mahlzeit des Tages. Es liefert Energie, macht fit für den Tag und versorgt das Gehirn mit Treibstoff.

 

Auch unterwegs, in der Schule oder im Büro – selbstgemachte Müsliriegel sind der perfekte Snack für Zwischendurch, wenn die Müdigkeit oder Hungergefühl eintritt. Ein Müsliriegel ist in so einem Fall die unkomplizierteste Lösung. Aber schon mal daran gedacht, einfach selbst einen zu machen? Aus simplen Grundzutaten werden leckere, nährstoffreiche Riegel kreiert. Zusätzlich kann man die Müsliriegel mit verschiedenen Zutaten nach Belieben verfeinern. Das sorgt für Abwechslung und tolle Geschmackserlebnisse beim Snacken.

$prmImgHover$

Und das Beste daran ist: Man weiß genau welche Zutaten enthalten sind! Denn ohne Palmfett und Zuckerzusatz schmecken die Energielieferanten doch viel besser.

Rezept
Müsliriegel
Zutaten (12 Riegel):
  • 75 g Nüsse und/oder Kerne (z. B. Mandeln, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne)

  • 150 g Trockenfrüchte (z. B. Pflaumen, Rosinen)

  • 1 Apfel

  • 75 g Mehl

  • 75 g Haferflocken

  • 2 EL Honig oder Agavensirup

$prmImgHover$

Zubereitung:


1. Den Apfel fein reiben und die Nüsse, Kerne und Trockenfrüchte klein hacken.

 

2. Diese Mischung mit den anderen Zutaten vermengen.

 

3. Die Masse anschließend auf einem mit Backpapier belegten Backblech etwa 1 bis 1,5 Zentimeter dick ausstreichen und im vorgeheizten elektrabregenz Backrohr bei 180 Grad Umluft etwa 30 Minuten backen.

 

4. Noch warm in Riegel schneiden und abkühlen lassen. Luftdicht und kühl verpackt halten die Riegel mindestens ein bis zwei Wochen.

$prmImgHover$