Frühjahrsputz: So klappt's!

Der Frühling ist da! Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen kommt der Staub in der Wohnung so richtig zum Vorschein und es wird höchste Zeit eine große Putz-Aktion zu starten, um so das eigene Zuhause wieder einmal so richtig gründlich glänzen zu lassen. Der ideale Partner, der hier kräftig mithelfen kann, ist die Waschmaschine WAFS 71421.

Allgemeine Tricks für den Frühjahrsputz

Sortieren ist das A und O des Frühjahresputzes. Daher sollte also im ersten Schritt geklärt werden, welcher Krimskrams effektiv noch aufbewahrt und welcher entsorgt oder verkauft werden sollte. Auch die Erstellung einer strukturierten Liste empfiehlt sich sehr, denn wer beim Frühjahrsputz systematisch vorgeht, spart wertvolle Energie und Zeit. Am besten nimmt man sich ein Zimmer nach dem anderen vor und geht hier von oben nach unten vor. Zuerst sollten die Oberflächen der Bücheregale, Schränke oder Heizkörper geputzt werden. Dann kommen die Möbel und Polster an die Reihe. Und erst als letzter Schritt macht man sich dann ans Saugen und Waschen des Bodens. Teppiche reinigt man am besten mit einem speziellen Teppichreiniger. Bei Holzböden sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Lappen beim Wischen nicht zu nass ist, denn durch zu viel Nässe können die Böden beschädigt werden.

Frühjahrsputz in Küche und Bad

Putzhandschuhe und Reinigungssprays schnappen und losstarten. Dazu am besten die Fenster öffnen und die frische Frühlingsluft eindringen lassen. Der optimale Start ist das Putzen von Waschbecken, Badewanne und Toilette. Und unbedingt den Lappen nach der Reinigung wegwerfen, damit sich die Bakterien nicht im Rest der Wohnung verteilen können. Sobald die Oberflächen glänzen, wischt man sie mit einem feuchten Haushaltspapier ab.

Damit die Vorhänge wieder strahlen

Nach dem Aufräumen und Ausmisten sollten auch die Fenster geputzt und die Vorhänge gewaschen werden. Gardinenstoffe sind zumeist sehr empfindlich und müssen daher schonend gereinigt werden. Für das Waschen der Vorhänge ist es hilfreich, die Vorhänge in ein altes Kissen oder einen Bettdeckenbezug zu stecken und dann die Enden zu verknoten, damit wird die Maschine vor möglichen Schäden geschützt. Ideal ist hier die elektrabregenz Waschmaschine WAFS 71421 mit einem besonders schonenden Programm (16), bei dem der Stoff geschützt wird. Vor dem Waschen sollte man groben Staub durch Absaugen oder Abklopfen jedoch sicherheitshalber entfernen. Wenn es sich um weiße Vorhänge handelt, ist es empfehlenswert, Gardinenwaschmittel zu nutzen – bei bunten Stoffen kann auch ein Feinwaschmittel genutzt werden. Es gilt Pflegehinweise zu beachten und die Schleuderfunktion auszuschalten, denn nur wenige Vorhang- und Dekostoffe vertragen den Schleudervorgang.

Erst nachdem die Maschine durchgelaufen ist, kann man die Vorhänge leicht ins Schleudern bringen, damit die grobe Nässe verloren geht und danach zum Trocknen aufhängen.

Auch Pölster gehören gereinigt

Feder-und Kunstfaserpolster können – sofern sich in ihnen keine anderen Pflegeangaben finden – bei 40 Grad gewaschen werden. Zu dem Waschen der Daunenpolster verwendet man am besten ein Spezialwaschmittel, denn die typischen Vollwaschmittel zerstören die Schutzschicht der Daunen. Hier eignet sich das Programm Feinwäsche der Waschmaschine WAFS 71421. Man sollte Daunenpolster ohne zusätzliche Wäschestücke waschen und sie direkt nach dem Waschgang in den Trockner legen – und das mit Tennisbällen. Der Tennisball dient dazu, das Verklumpen der Federn zu verhindern und lockert das Kissen während des Trockenvorgangs auf. Besonders wichtig ist es, dass der Ball sauber und farbecht ist. Generell sollte man für gewaschene Kissen immer einen Wäschetrockner nutzen, denn in der Nähe eines Heizkörpers oder in der Sonne werden die Daunen brüchig.

Nach dem langen Reinigungstag ist es nun an der Zeit, sich einfach auszuruhen und ein heißes Schaumbad zu nehmen – in der sauberen Badewanne und mit dem Blick auf die frisch duftenden, staubfreien Vorhänge.