Der Klassiker zu Weihnachten

Besonders zu Weihnachten ist das cremige Likör beliebt, aber auch an allen anderen Tagen des Jahres schmeckt der Klassiker ganz köstlich.

 

Doch woher kommt denn der süße Drink eigentlich? Ursprünglich stammt der Eierlikör aus Südamerika. Damals enthielt er statt Eiern das reichhaltige Avocado- Fleisch. Das Getränk wurde von den Tupí-Guaraní-Indianern am Amazonas getrunken. Die Kolonialherren fanden Geschmack an dem alkoholischen Getränk und gaben Rohrzucker und Rum hinzu. Als sie im 17. Jahrhundert das Land verließen, brauchten sie Ersatz für die Avocados, um den Eierlikör selber zu machen – und verwendeten stattdessen Eigelb. Der Eierlikör war geboren!

$prmImgHover$

Am besten schmeckt der Likör natürlich aus eigener Herstellung. In kleine Fläschchen abgefüllt und hübsch verpackt ist er das ideale Weihnachtsgeschenk. Eierlikör selbst gemacht - so geht's:

Rezept
Eierlikör
Zutaten
  • 5 Eidotter

  • 1 Vanilleschote

  • 250 g Staubzucker

  • 200 ml Milch

  • 250 ml Schlagobers

  • 200 ml Korn oder Wodka

$prmImgHover$

Zubereitung:

 

1. Den Eidotter mit Zucker schaumig schlagen.

 

2. Milch, Obers und Alkohol unterrühren.

 

3. Den Eierlikör In sterile Flaschen abfüllen.

 

Tipp: Besonders gut schmeckt Eierlikör auch auf Eis! Perfekte Eiswürfel sind ganz einfach: Die Eiswürfelbehälter der elektrabregenz Kühl- und Gefriergeräte passen stets genau in das Gefrierfach und nehmen so nur wenig Platz ein!

$prmImgHover$

elektrabregenz wünsch gutes Gelingen! Zum Wohl!