Beerencreme

Topfen ist aus der österreichischen Küche nicht wegzudenken. Er schmeckt köstlich und ist vielseitig einsetzbar. Wir verwenden ihn gerne in unserer Süßspeise, der Topfen-Beerencreme. Den Topfen können wir das ganze Jahr genießen, umso erfreulicher, dass er sogar gesund ist. So gilt Topfen seit Jahrhunderten auch als bewährtes Hausmittel für das eine oder andere Wehwehchen. Topfen soll aufgrund seiner Herstellungsweise ein absolut naturnahes Produkt und eine ideale Ausgangsbasis für vielfältige Geschmacksabenteuer sein. Er passt mit seinem frischen, unverfälschten und sympathischen Charakter in jedem Fall perfekt in unsere ernährungsbewusste Zeit.“

 

Im Prinzip ist die Produktion ganz einfach. Bei der Herstellung von Topfen wird entrahmte Milch zum Gerinnen gebracht. Bei diesem Vorgang teilen sich die festen Bestandteile von den flüssigen. Der flüssige Anteil ist die Molke. Diese wird durch Abtropfen in einem Tuch, bei industrieller Herstellung durch Zentrifugieren, entfernt. Anschließend wird der Topfenbruch durch Siebe fein passiert. Topfen enthält viel Eiweiß, Spurenelemente und Vitamine. Eiweiß (Protein) gilt als wichtiger Baustoff für die Muskeln und für den Aufbau von Gewebe, Hormonen und Enzymen. Topfen zählt zu den sogenannten Lebensmitteln mit hoher „biologischer Wertigkeit“. Das heißt, unser Organismus kann aus ihm viel körpereigenes Eiweiß BEERENCREME elektrabregenz herstellen.

$prmImgHover$
Rezept
Beerencreme
Zutaten
  • 3 große Handvoll gemischte Beeren

  • 250 g Topfen

  • 250 g Sauerrahm

  • 125 ml Schlagobers

  • 250 g Heidelbeerjoghurt

  • 1/2 Packung Vanillezucker oder etwas Vanilleschote

$prmImgHover$

Zubereitung:

 

1. Das Schlagobers schlagen und bei ca. 5°C im elektrabregenz Kühlschrank kaltstellen.

 

2. Die Hälfte vom Sauerrahm mit dem Topfen und die Hälfte vom Schlagobers unterheben.

 

3. Die andere Hälfte vom Sauerrahm mit Vanillezucker (bzw. dem Inneren der Vanilleschote) verrühren.

 

4. Die Hälfte der Beeren mit etwas Zucker pürieren, die andere Hälfte für die Garnitur aufheben.

 

5. Das Heidelbeejoghurt in eine Schüssel geben.

 

6. Nun haben wir sechs Schüsseln mit Zutaten: eine mit Schlagobers, eine mit Topfen-Rahmmischung, eine mit Sauerrahm, eine mit Heidelbeerjoghurt und eine mit Beerenmark und eine mit Beeren.

 

7. Wie man schichtet, soll natürlich jedem selbst überlassen bleiben, jedoch können wir aus Erfahrung behaupten, dass es am besten ist, das Beerenmark ganz unten zu positionieren und die Beeren selber, dienen freilich als Garnitur. Besonders hübsch sieht unsere Beerencreme in einem Glas aus, da man dann die einzelnen Schichten sieht. Wir garnieren unsere g’schmackige Creme noch mit einem Minzeblatt.

 

8. Unsere Topfen-Beerencreme eventuell noch 15 Minuten in den elektrabregenz Kühlschrank stellen, denn gut gekühlt schmeckt es am besten – wie so vieles!

$prmImgHover$