Bärlauch und seine Vielfalt

Im Frühling duftet der ganze Wald nach Knoblauch, genauer genommen nachBärlauch. Und bei einem Waldspaziergang jetzt im Frühling kann man selbst zumSucher und Finder des wilden Knoblauchs werden.

 

Die zarten Bärlauchblätter sind abhängig von der Dauer des Winters schon AnfangMärz in den Wäldern zu finden. Wenn es aber ein etwas längerer Winter war mussman bis Mitte oder Ende März, mit der Suche, warten. Besonders frisch und würzigschmecken die Blätter der jungen Pflanzen, es lohnt sich also, immer mal wieder zuschauen, ob der Bärlauch schon sprießt!

 

Wenn man es erst ein bisschen später zum Spazieren schafft, also zur BlütezeitBärlauch sammeln will, sollte man nach Pflanzen Ausschau halten, die noch nichtangefangen haben zu blühen. Die Blüten schmecken recht bitter, auch wenn sie sounschuldig und lieblich aussehen.

 

Doch was macht mehr Spaß, das Suchen, Finden oder vielleicht sogar dasVerkochen? Wir zeigen Ihnen hier, was man mit Bärlauch alles anstellen kann:

$prmImgHover$
Rezept
Bärlauch-Erdäpfel-Auflauf
Zutaten
  • 500 g Kartoffeln (speckig)

  • 1 Handvoll Bärlauch

  • 2 Paprikaschoten

  • 1 Stg Lauch

  • 2 Frühlingszwiebeln

  • 4 Eier

  • 250 g Sauerrahm

  • 200 ml Schlagobers

  • 1 TL Senf

  • 1 Prise Muskatnuss (frisch gerieben)

  • Salz

  • Pfeffer

  • Butter zum Ausstreichen

  • Käse zum Bestreuen

Zubereitung

 

Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Bärlauch-Erdäpfel-Auflauf die Erdäpfel schälen und in dünne Scheibenschneiden. Die Bärlauchblätter mit kaltem Wasser abspülen, trocken schütteln undfein hacken. Die Paprikaschoten waschen und würfelig schneiden, dabeiStielansatz, Kerne und Häutchen entfernen. Frühlingszwiebel in feine Ringeschneiden, auch einen Teil des Grüns mitverwenden. Für den Überguss die Eierverquirlen, mit Sauerrahm, Obers und Senf gut abrühren und mit Muskat, Salz undPfeffer würzen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, Erdäpfel und Gemüseabwechselnd hineinschlichten und mit der Eiermasse übergießen. Käse grob reibenund über den Auflauf streuen. Den Bärlauch-Erdäpfel-Auflauf imvorgeheizten Backrohr ca. 60 Minuten backen. Sobald der Käse Farbeangenommen hat, den Auflauf mit Alufolie abdecken.

 

Tipp: Sollte etwas vom Auflauf übrigbleiben, dann empfehlen wir, diesen in derSuperfresh-Zone einzukühlen. In diesem Fach können Lebensmittel 2-3-mal längerund zudem gesünder aufbewahrt werden als im normalen Kühlbereich. So kannman den Auflauf in einigen Tagen noch einmal genießen, ohne dass sich dieKonsistenz verändert.

$prmImgHover$
Rezept
Topfenknödel mit Bärlauchsauce
Zutaten
  • 500 g Topfen (10%)

  • 50 g Grieß

  • 20 g Kartoffelmehl

  • 2 Eigelb

  • 50 g Schinken (klein gehackt)

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2 EL Petersilie (gehackt)

  • 100 g Bärlauchblätter (frisch)

Zutaten für die Sauce:
  • 100 g Bärlauchblätter (frisch)

  • 1 Zwiebel

  • 250 g Schlagobers

  • 250 g Milch

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 EL Bergkäse (gerieben, würzig)

  • 2 EL Butter (zerlassen)

Zubereitung:

 

Für die Topfenknödel mit Bärlauch den Topfen mit allen Zutaten gut verrühren und1 Stunde rasten lassen. Aus dieser Masse mit feuchten Händen kleine Knödelformen, in kochendes Salzwasser einlegen, und auf dem Kochfeld 15 Minuten sanftköcheln. Für die Sauce Zwiebel fein schneiden, in Olivenöl anschwitzen, Bärlauchzufügen, andünsten und mit Obers und Milch aufgießen. Kurz köcheln lassen,würzen und mit dem Stabmixer pürieren. Die Knödel mit zerlassener Butterbeträufeln, mit Bergkäse und der Bärlauchsauce servieren.

 

Wir wünschen gutes Gelingen und viel Spaß beim Experimentieren mit den zartengrünen Pflänzchen!

$prmImgHover$