Eines der wichtigsten Elemente im Leben: Wasser!

Wir nutzen es täglich, brauchen es zum Leben und sollten es viel mehr schätzen.

 

Deshalb feiern wir heute: den Tag des Wassers!

Seit 1993 wird der Weltwassertag jährlich begangen. Dieser besondere Tag ist ein Ergebnis der UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro.

 

2016 steht der Weltwassertag unter dem internationalen Leitthema „Wasser und Menschen“.

 

Wir brauchen es zum: Trinken, Waschen, Spülen, Putzen und Co. Aber was wissen wir eigentlich darüber?

 

Anlässlich zum Tag des Wassers haben wir 10 Fakten und Spartipps für Sie aufgelistet:

Anlässlich zum Tag des Wassers haben wir 10 Fakten und Spartipps für Sie aufgelistet:

1. Der Mensch besteht zu etwa 60 Prozent aus Wasser. 

 

2. Ein Fast Food Menü verbraucht nach Berechnungen des WWF um die 6000 Liter Wasser. Vergleichsweise braucht ein Kilo Brot 1.000 Liter. Selber kochen ist gesünder und spart außerdem noch Wasser. 

 

3. Mineralwasser ist das Lieblingsgetränk der Österreicher. Jährlich werden 92 Liter des spritzigen Getränks getrunken. 

 

4. Während wir in Österreich durchschnittlich über 130 Liter Wasser, meist sogar Trinkwasser, verbrauchen, nutzt ein Inder vergleichsweise nur 25 Liter pro Tag.

 

5. Das meiste Wasser wird weltweit - wie viele annehmen – NICHT im Haushalt verbraucht, sondern 70% des Wassers wird in der Landwirtschaft für die Nahrungserzeugung verwendet. 

 

6. Moderne elektrabregenz Geschirrspüler verbrauchen 40 % weniger Wasser als 10 Jahre alte Modelle.

 

7. Dank intelligenter Sensortechnologie in elektrabregenz Geschirrspülern verbrauchen Sie mit dem „Automatikprogramm“ am wenigsten Wasser. Das Gerät passt die Ressourcen während des Spülens laufend an. 

 

8. Die neuen elektrabregenz Geschirrspüler brauchen weniger Wasser als, wenn Sie das Geschirr per Hand waschen.  

 

9. Wenn Sie einen Geschirrspüler besitzen, müssen Sie das Geschirr nicht unter laufendem Wasser spülen, sondern die Essensreste in den Müll geben und im Geschirrspüler geben. 

 

10. Geschirrspüler und Waschmaschine sollten optimal beladen, aber nicht überladen sein.