Zum zehnten Mal gehen am 19. März die Lichter aus.

 

Anlässlich der Earth Hour haben wir 7 Tipps für Sie, wie Sie zuhause ganz einfach etwas für die Umwelt tun können.

1. Licht aus
Licht sparenLicht sparen

Hinter der WWF Earth Hour versteckt sich eine simple Idee mit großer Wirkung: Für eine Stunde geht weltweit zwischen 20.30 und 21.30 Uhr Lokalzeit das Licht aus – als Zeichen für den Schutz unseres Planeten und der Forderung nach mehr Klimaschutz.

 

Wie bereits in den letzten Jahren werden auch heuer wieder in allen Landeshauptstädten Österreichs die Wahrzeichen für eine Stunde verdunkelt. Auch Unternehmen und Privathaushalte beteiligen sich an der mittlerweile größten globalen Bewegung. Machen auch Sie mit! 

2. Fleischlose Tage

Grünkohl LasagneGrünkohl Lasagne

Japanische Wissenschaftler haben die Umweltbilanz von Rindfleisch berechnet: Die Fleischindustrie generiert circa ein Fünftel der von Menschen verursachten Treibhausgase weltweit. Sie müssen nicht komplett auf Fleisch verzichten– zwei bis drei fleischlose Tage pro Woche machen bereits einen Unterschied. Oder kaufen Sie regional beim Metzger Ihres Vertrauens.

 

Zum Veggie Rezept: Grünkohl Lasagne

3. Kompostieren

 

Laut der FAO-Studie werden jährlich 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Das entspricht circa einem Drittel der für Menschen produzierten Lebensmittel. Ein Weg dem Ganzen entgegenzuwirken ist: selbst zu kompostieren. Man hat kaum Arbeitsaufwand, reduziert seinen Bio-Müll und kann die gewonnene Erde als natürlichen Dünger im Garten einsetzen.

4. Saisonale und regionale Lebensmittel

Gemüse&Obst bleiben in der Blauen Zone länger frisch Gemüse&Obst bleiben in der Blauen Zone länger frisch

Beim Kauf von Produkten aus der Region werden durch geringere Transportwege klimaschädliche Treibhausgase eingespart und auch saisonales Gemüse und Obst aus dem Freiland schonen das Klima. Damit dass Obst und das Gemüse länger frisch bleibt, sollten Sie es in der Blauen Zone in ausgewählten elektrabregenz Kühlschränken aufbewahren. 

5. Weniger Plastik 

Unglaubliche 300 Millionen Tonnen Plastik werden im Jahr für Tüten, Flaschen und Verpackungen produziert, aber nur 10% davon werden richtig recycelt Quelle. Komplett auf Plastik zu verzichten ist sehr schwer, aber Stoffbeutel mit zum Einkaufen zu nehmen und das Verpackungsmaterial zuhause zu recyceln ist ein Anfang.

6. Wasser sparen

Wasser sparenWasser sparen

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie im Alltag Wasser sparen können. Bei leicht verschmutzem Geschirr reicht oft das Sparprogramm. Wie das Express 58 Kurzprogramm in ausgewählten elektrabregenz Geschirrspülern. Auch Schmutzwäsche ohne Flecken wird in energie-, und wassersparenden Programmen sauber. Wie das Mini 14 Programm in ausgewählten elektrabregenz Waschmaschinen. Das spart nicht nur Wasser sondern auch Energie.

7. Strom sparen 

In der Küche kann man auch eine Menge Strom sparen. Benutzen Sie zum Beispiel immer die passende Herdplatte und einen Deckel zum kochen. Induktiv-Kochfelder sparen auch eine Menge Energie ein. Beim Kühlen und Gefrieren können Sie darauf achten, Geräte mit Energieeffizienzklasse A+++ anzuschaffen.