Schlapp, müde und schläfrig?

 

Da sind Sie nicht alleine. Ein paar Millionen Menschen fühlen sich aktuell so.

 

Die Rede ist von der Frühjahrsmüdigkeit!

Gründe dafür gibt es viele. Ein ständiger Temperaturwechsel, Hormonumstellung oder ein Vitaminmangel können die Dauermüdigkeit hervorrufen. 

 

Wir haben für Sie 5 Wake-Up Tipps, die der Müdigkeit den Kampf ansagen:

1. Frühstücken 

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag! Mit Haferflocken starten Sie fit in den Tag. Das Getreide wirkt selbst gegen die hartnäckigste Müdigkeit. Hafer hat einen sehr hohen Gehalt an hochwertigem Eiweiß sowie viele Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und B-Vitamine. 

Wie wäre es mit einer Früchte-Haferflocken-Frühstücksbowl?

Frühstück Power BowlFrühstück Power Bowl
Frühstück Power Bowl 
Zutaten für 2 Personen 
  • 150 g Haferflocken

  • 80 ml Milch (Hafer-, Soja-, Mandelmilch)

  • 150 g Heidelbeeren

  • 1 EL Kokosraspeln

  • 1 EL Gooji Beeren

  • 1 TL Walnüsse

  • 1 Banane

  • 1 TL Zimt

  • 1 EL Chia Samen  

Zubereitung:Die Haferflocken in einer Schüssel mit etwas Wasser und 30 ml Milch für zwei Minuten in der elektrabregenz Mikrowelle bei 800 Watt zum Kochen bringen. Auskühlen lassen, mit beliebigen Früchten und Nüssen toppen und mit Milch auffüllen.

2. Trinken 

Ausreichend Flüssigkeit ist entscheidend für Ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser am Tag. Kaffee gilt zwar als Wachmacher – allerdings nur kurzzeitig. Wie wäre es zur Abwechslung mit einem „infused water“? Ein Wasser mit Ingwerscheiben, Limetten, Zitronen und Minze. Schmeckt gut, tut wohl und schaut cool aus! 

 

3. Musik

Die richtigen Lieder sind wie Koffein für die Ohren. Hören Sie morgens zum Aufstehen „I gotta Feeling“ von den Black Eyed Peas und Sie werden wie von alleine aus dem Bett springen. 

 

4. Setzten Sie auf Rot

Rote Autos sind schneller und rote Pillen sind stärker – so wird die Farbe zumindest eingeschätzt. Die Signalfarbe steht für Energie und macht Sie unterbewusst aktiv, schnell und selbstbewusst. 

 

5. Mehr Eiweiß, weniger Kohlenhydrate  

Kurzkettige Kohlehydrate machen den Körper schlapp. Greifen Sie anstatt Weizennudel und Weißbrot lieber zu saisonalem Gemüse, Vollkornnudel, Vollkornbrot oder Kartoffeln. Gesundes Eiweiß schöpfen Sie aus Geflügel, Fisch oder Tofu. Wie wäre es mit einer gedämpften Forelle oder einem Steak vom Induktionsherd zum Mittagessen?

Gedämpfte ForelleGedämpfte Forelle
Steak vom InduktionsherdSteak vom Induktionsherd