Am 31. Dezember verabschieden wir das vergangene Jahr und heißen das Neue willkommen!

 

Dieser Feiertag kennt viele Traditionen, die in vielen Ländern identisch sind. Wie auch in anderen christlich geprägten Regionen, läuten an Silvester in Österreich zum Jahreswechsel um Mitternacht die Glocken. Die Pummerin (Glocke des Stephansdoms in Wien) leitet um Punkt 00.00 das neue Jahr ein, gefolgt vom traditionellen Donauwalzer, der im Österreichischen Rundfunk übertragen wird. Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist international bekannt und wird weltweit ausgestrahlt. Um Mitternacht genießen die Österreicher außerdem gerne ein Feuerwerk und ein Glas Sekt oder Champagner.

 

Auch im Abendprogramm des österreichischen Fernsehens geht es feierlich zu: „Dinner for one“ und die Silvester-Folge „Ein echter Wiener geht nicht unter“ unterhalten viele Österreicher, während sie die Zeit bis Mitternacht abwarten. Beim Bleigießen wird gerne nach der Zukunft des kommenden Jahres gefragt. Um seinen Liebsten Glück fürs nächste Jahr zu wünschen, wird zudem gerne der seltene vierblättrige Klee verschenkt.

 

Natürlich möchte man den Jahreswechsel mit seiner Familie und seinen Freunden begehen. Wie wäre es, dieses Jahr an Silvester eine Raclette-Party für sie zu schmeißen? Wir haben einige Tipps und Rezepte für Sie vorbereitet.

Silvester Raclette-PartySilvester Raclette-Party

DER KÄSE

 

- Wer es klassisch mag, greift zum speziellen Raclette-Käse. Dieser ist würzig im Geschmack und schmilzt herrlich im Raclette-Pfännchen.

 

- Es eignen sich aber genauso gut Schafs- und Ziegenkäse oder Gouda, Camembert und Mozzarella. Die, die es etwas extravaganter mögen, sollten Blauschimmelkäse (z.B. Gorgonzola) probieren.

 

- Rechnen Sie pro Person ca. 150 g bis 200 g Käse ein.

 

DIE ZUTATEN

 

- Das Schöne beim Raclette ist die Vielfalt der geeigneten Zutaten und die unendlichen Kombinationsmöglichkeiten – heutzutage ist alles erlaubt und sogar Nachspeisen lassen sich zubereiten.

 

- Fleisch: Rind, Pute, Chorizo, Speck, Schinken

 

- Meeresfrüchte: Räucherlachs, Garnelen, Jakobsmuscheln (ohne Schale)

 

- Gemüse: Kartoffeln, Tomaten, Paprika, Champignons, Oliven, (Frühlings-) Zwiebeln, Zucchini, Melanzani, Knoblauch

 

- Obst: Birne, Feigen, Ananas, Mango

 

- Das i-Tüpfelchen: Honig, Nüsse, Zitronensaft, frische Kräuter, Pesto, Saucen & Dips

 

- Brot zum Belegen oder Tunken

elektrabregenz Tipp:

Diejenigen, die gerne selbst Brot backen, sollten es einmal im elektrabregenz Kompaktofen CBD 4311 X mit integriertem Dampfgarer versuchen.

DIE KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN

 

Beim Raclette sind der eigenen Kreativität und Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

Lassen Sie sich von unseren Vorschlägen inspirieren:

 

- Raclette-Pfännchen mit Rinderfilet, Mango und Feta

Raclette-Pfännchen mit Rinderfilet, Feta & MangoRaclette-Pfännchen mit Rinderfilet, Feta & Mango

- Raclette-Pfännchen mit Kartoffeln, Zwiebelringen, Chorizo und Raclettekäse

 

- Raclette-Pfännchen mit Räucherschinken, Birne und Walnüssen

Raclette-Pfännchen mit Räucherschinken, Walnüssen & BlauschimmelkäseRaclette-Pfännchen mit Räucherschinken, Walnüssen & Blauschimmelkäse

- Raclette-Pfännchen mit Rumpsteak, Feigen und Gorgonzola-Käse

- Raclette-Pfännchen mit Garnelen, Lauchzwiebeln, Ananas und Butterkäse

- Süßspeise: Pfannkuchen oder Obst mit karamellisierten Nüssen

- Raclette-Pfännchen mit frischen Gnocchi, Kirschtomaten, Pesto und Parmesansplittern

    Raclette-Pfännchen mit Gnocci, Kirschtomaten, Pesto & ParmesansplitterRaclette-Pfännchen mit Gnocci, Kirschtomaten, Pesto & Parmesansplitter

    DIE VORBEREITUNG

     

    - Waschen, schälen und zerkleinern Sie Gemüse und Obst bevor Ihre Gäste kommen.

     

    - Kochen Sie Kartoffeln und Gemüse vor, das zu lange auf dem Raclette brauchen würde.

     

    - Schneiden Sie das Fleisch in kleine Streifen oder Würfel und marinieren Sie es ggf. rechtzeitig.

     

    - Richten Sie alle Zutaten in kleinen Schüsseln auf dem Tisch um den Raclette-Grill herum an. Vergessen Sie nicht Servierlöffel und –gabeln dazuzulegen. Verteilen Sie alles gleichmäßig, sodass alle Gäste an die Zutaten rankommen.

     

    - Schneiden Sie das Brot bereits vorher in Scheiben.

    elektrabregenz Tipp:

    Wenn sie alle Zutaten klein geschnitten und in kleine Schüsseln und auf Platten angerichtet haben, können Sie diese in ihrem elektrabregenz Kühlschrank kühlen und frisch halten. Vor allem in der Blauen Zone bleiben Vitamingehalt, Saftigkeit und Frische erhalten, bis die Gäste um den Raclette-Grill versammelt sind.

    NÜTZLICHE TIPPS

     

    - Da das Raclette sehr viel Wärme an die Umwelt abgibt und es schnell mal heiß werden kann, sollte man sich luftig leicht anziehen, um beim Essen nicht wie der Raclette-Käse zu zerlaufen.

     

    - Da es so viele g’schmackigen Raclette-Variationen gibt, neigt man gerne dazu etwas zu viel zu essen. Diejenigen, die sich angesprochen fühlen, greifen an diesem Abend eventuell zu einer Hose mit Gummizug

     

    - Servieren Sie Ihren Gästen leichte Getränke zu den geschmacksintensiven Speisen, wie z.B. (halb-) trockenen Weißwein, helles Bier oder erfrischende alkoholfreie Getränke.

     

    - Ein nicht zu verachtender Vorteil von Raclette-Abenden ist, dass meist einiges übrigbleibt, über das man sich am nächsten Tag nach einer langen Nacht sehr freuen wird. Am besten gibt man alle übrigen Zutaten in eine Pfanne, verfeinert noch mit Gewürzen und genießt eine glorreiche Mahlzeit am Tag danach - ohne viel Vorbereitung.

    Raclette für die ganze FamilieRaclette für die ganze Familie

    elektrabregenz wünscht einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!