Die österreichische Küche ist bekannt für ihre süßen Schmankerl.


Sachertorte, Kaiserschmarren oder Palatschinken sind allseits beliebt bei Groß und Klein.

Palatschinken mit MarillenmarmeladePalatschinken mit Marillenmarmelade

Palatschinken sind in anderen Ländern auch als Pfannkuchen, Omelettes oder Crêpes bekannt. Gefüllt mit selbstgemachter Marillenmarmelade sind sie ein Genuss, der auf der Zunge zergeht. Wann haben Sie das letzte Mal den heimischen Klassiker gegessen? Bei der Oma, im Restaurant oder ist es schon viel zu lange her, sodass Sie sich kaum erinnern? Dabei sind die Marillenpalatschinken so einfach zubereitet und schmecken auch noch so gut. Und die selbstgemachte Marmelade schmeckt auch zum Frühstück köstlich.

Rezept für Marillenmarmelade
Zutaten
  • 1 kg Marillen

  • 500 g Gelierzucker

  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung: Die gewaschenen Marillen sorgfältig putzen, entkernen und in Stücke schneiden. In einen Topf geben und dann langsam erhitzen. Unter ständigem Rühren, den Zucker beigeben und aufkochen lassen. Für ca. 3-5 Minuten einkochen und anschließend pürieren. Die heiße Marillenmarmelade randvoll in saubere Gläser füllen.

MarillenmarmeladeMarillenmarmelade
Grundrezept für Palatschinken 
Zutaten für 4 Personen
  • 400 ml Milch

  • 200 g glattes Mehl

  • 1 Prise Salz

  • 1 TL Kristallzucker

  • 4 Eier

  • 5 EL Öl (zum Backen)

  • 200 g selbst gemachte Marillenmarmelade

  • Staubzucker

  • Minze zum Dekorieren

Zubereitung


1. Vermengen Sie die Milch mit Mehl, Zucker und Salz entweder mit dem Schneebesen oder dem Mixer. Anschließend die Eier nach und nach untermischen. Es sollten keine Klumpen entstehen. 


2. Danach stellen Sie den Teig für circa 15 Minuten in ihren elektrabregenz Kühlschrank.


3. In der Zwischenzeit heizen Sie das elektrabregenz Backrohr auf 50 Grad vor. 


4. Erhitzen Sie eine beschichtete Pfanne (Ø 24 cm) und streichen Sie diese dünn mit Öl aus (Naturhaarpinsel verwenden). 


5. Nehmen Sie den Teig aus dem Kühlschrank und gießen Sie soviel Teig ein, dass der Pfannenboden dünn bedeckt ist. Halten Sie die Pfanne dabei leicht schräg, dann schwenken, damit der Teig gleichmäßig verläuft. Wenn die Oberseite trocken und die Unterseite braun geworden ist, wenden Sie die Palatschinke vorsichtig. 


6. Backen Sie aus dem übrigen Teig weitere Palatschinken und legen Sie die fertigen Palatschinken übereinander. Im vorgeheizten elektrabregenz Backrohr oder in der Warmhaltelade warm halten.


7. Zum Schluss bestreichen Sie die Palatschinken mit der selbstgemachten Marmelade und rollen sie ein. Servieren Sie die Köstlichkeiten mit Staubzucker bestreut auf vorgewärmten Tellern. Optional können Sie die Palatschinken mit Minze garnieren.

PalatschinkenPalatschinken

Wir wünschen Ihnen ein gutes Gelingen und einen süßen Genuss!