Neben bunten Eiern und Schinken darf ein weiterer Stargast bei der Osterjause nicht fehlen:

 

Der klassische Kärntner Reindling!

Jeder verbindet mit dem Osterfest seine eigenen Kindheitserinnerungen – ob Nestl-Suche, Osterweihe oder eine bestimmte Speise, wie zum Beispiel der Reindling. Die einen lieben ihn mit Rosinen, die anderen essen ihn nur mit Zucker und Zimt. Egal wie man ihn zubereitet, die  Süßspeise aus Germteig bleibt ein Stück Kärntner Identität.

 

Egal ob Sie in Kindheitserinnerungen schweben wollen oder einfach nur eine neue Osterspeise für sich entdecken, haben wir ein traditionelles Rezept des Klassikers aufgeschrieben. Viel Spaß beim Nachbacken! 

Kärntner Oster ReindlingKärntner Oster Reindling
Kärntner Reindling Rezept
Zutaten für 1 Reindling
  • 500 g glattes Mehl

  • 1 Würfel Germ

  • 100 g Butter

  • 1/4 l kalte und warme Milch

  • 2 Eier, 1 Eidotter

  • eventuell Schuss Rum

  • 70 g Zucker

  • 1 Prise Salz 

Füllung
  • etwas zerlassene Butter

  • 150-200 g brauner Kristallzucker

  • 2 EL Zimt

  • 2 EL Rosinen

  • 2 EL gehackte Walnüsse

 Zubereitung:

 

1. Als erstes müssen Sie ein Dampfl zubereiten. Für das Dampfl müssen Sie Germ, Zucker und lauwarme Milch miteinander verrühren. Danach die warme Milch dazugeben und unterrühren. Das Dampfl an einem warmen Ort, wie der Warmhaltelade, für 15 Minuten zugedeckt rasten lassen. 

 

2. Währenddessen können Sie die Butter schmelzen lassen. Die zerlassene Butter mit der kalten Milch und den Eiern vermengen. Beliebig können Sie einen Schuss Rum für den Geschmack dazugeben. 

 

3. Jetzt müssen Sie das Dampfl in das Mehl einrühren und danach die Butter-Eier-Milch Mischung unterkneten.

 

4. Während Sie den Teig kneten, müssen Sie 5 EL Zucker und 1 TL Salz dazugeben. 

 

5. Wenn sich der Teig vom Schüsselrand löst und eine glatte Konsistenz hat, ist er fertig geknetet und dann geben Sie den Teig zugedeckt in der Schüssel für 20 bis 30 Minuten zum Rasten. 

 

6. Danach nochmal durchkneten und ein paar Minuten rasten lassen. 

 

7. Während der Teig rastet, können Sie die Gugelhupf-Form mit zerlassener Butter ausstreichen und mit braunem Kristallzucker bestreuen. 

 

8. Jetzt rollen Sie den Teig zu einem circa 4 mm dicken Rechteck aus und darauf verteilen Sie gleichmäßig die Rosinen-Zucker-Zimt-Walnuss Fülle. 

 

9. Nachdem Sie die Fülle festgedrückt haben, müssen Sie den Teig einrollen und in die Backform legen. 

 

10. Bevor der Reindling bei ca. 150 Grad Heißluft für eine Stunde in das elektrabregenz Backrohr geht, müssen Sie die Oberfläche mit einer Gabel ein paarmal einstechen, damit der Reindling nicht in der Form kleben bleibt. 

 

elektrabregenz Tipp: Der Kärntner Reindling ist sehr saftig und bleibt daher lange haltbar. Wenn der Reindling nicht schon nach den ersten Tagen aufgegessen ist, können Sie ihn auch in Plastikfolie wickeln und im elektrabregenz Gefrierfach einfrieren. Der Einbaugefrierschrank FI 1120-2 bietet mit drei großen Laden genügend Patz für die Mehlspeise. Dort hält er ein paar Monate und kann für Kaffee und Kuchen auch nach Ostern noch genüsslich verspeist werden.

Frohe Ostern und gutes Gelingen!