Glühwein, Kiachln und der Duft von gerösteten Maroni – die ersten Christkindlmärkte haben ihre Pforten geöffnet. 

 

Haben Sie heuer schon bei ihrem Lieblings-Maronibrater vorbeigeschaut?

Kein Grund zur Hektik. Sie können Maroni - wie vom Christkindlmarkt oder sogar besser - einfach aus dem Backrohr genießen. Dafür brauchen Sie auch keine Winterjacke anzuziehen und bekommen auch keine kalten Finger.

 

Wir verraten Ihnen Tipps für köstlich selbstgeröstete Edelkastanien aus Ihrem elektrabregenz Backrohr!

Maroni aus dem BackrohrMaroni aus dem Backrohr
  1. 1.   Eine Stunde im Wasser einweichen

Das Problem bei der Zubereitung im Backrohr ist häufig, dass sich die Maroni schwer schälen lassen. Deshalb einfach die Edelkastanien vor dem Rösten im Backrohr eine Stunde in kaltem Wasser einweichen.

 

  1. 2.   Eine Schüssel Wasser in das Backrohr geben

Das elektrabregenz Multifunktionsbackrohr auf 225 Grad vorheizen und eine Schüssel reinstellen.

 

  1. 3.   Die Maronen einschneiden 

Jede Frucht auf der bauchigen Seite mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden. 

 

  1. 4.   Im Backrohr braten 

Die Maroni mit der Schnittschnelle nach oben auf ein Backblech mit Backpapier legen. Etwa 30-35 Minuten backen lassen bis die Schale gut geöffnet ist.

 

  1. 5.   Feuchtes Tuch 

Kurz vor dem Schälen, ein feuchtes Tuch über das Backblech legen und einige Minuten im Backrohr lassen. Danach sollten die Maroni so leicht wie beim Maronibrater zu schälen gehen und auch so gut schmecken. 

Maroni leicht zum Schälen Maroni leicht zum Schälen

elektrabregenz Tipp: Es macht keinen Spaß, faule Kastanien zu schälen, wenn man sich auf köstlich geröstete weiche Früchte freut. Deshalb sollten Sie die Qualität vor dem braten testen. Geben Sie die Maroni in eine Schüssel lauwarmes Wasser. Sinken sie zu Boden, sind sie frisch und essbar, schwimmen sie an der Wasseroberfläche sollten sie lieber als Deko verwendet werden. 

 

Hier geht’s zu einem köstlichen Maronen Suppen Rezept!