Heimisches Gemüse und Obst im Überfluss! Leider ist diese Zeit bald wieder vorbei. Kein Grund um traurig zu sein - nehmen Sie die Genüsse des Sommers doch einfach mit in den Herbst.

 

Ihre Großeltern wissen es schon längst: Einkochen ist eine super Methode, um Gemüse und Obst zu konservieren. Jetzt wird es Zeit, dass auch Sie es einmal ausprobieren.

 

Bevor Sie loslegen, sollten Sie nachsehen, ob Sie die richtigen Gläser vorrätig haben. Sie sollten am besten einen Schraubverschluss haben und stabil sein, damit sie bei großen Temperaturschwankungen nicht zerspringen.

Los geht's!

Sommergenüsse mit in den Herbst nehmenSommergenüsse mit in den Herbst nehmen

Einkochen

Die Hitzeeinwirkung auf Lebensmittel beim Einkochen lässt Bakterien und Keime absterben und der luftdichte Verschluss der Einmachgläser hält den Inhalt keimfrei.

 

1. Kochen Sie die Gläser zunächst ca. 5 Minuten in einem Topf aus und platzieren Sie sie anschließend zum Trocknen auf Küchentüchern.

 

2. Waschen Sie das Gemüse oder Obst, das sie einkochen wollen und schneiden Sie es, falls gewünscht, in kleine Stücke.

 

3. Füllen Sie das Gemüse oder Obst anschließend in die Einmachgläser und gießen Sie Wasser hinein, bis der komplette Inhalt bedeckt ist.

 

4. Geben Sie einen Esslöffel Salz zum Gemüse bzw. einen Esslöffel Zucker zum Obst.

 

5. Verschließen Sie die Gläser und stellen Sie sie so in einen Einmachtopf, dass sie sich untereinander nicht berühren.

 

6. Gießen Sie soviel Wasser dazu, bis die Gläser zu drei Vierteln bedeckt sind und bringen Sie es zum Kochen. Die Einkochzeit beginnt erst, wenn das Wasser kocht.

Einkochzeiten Obst & Gemüse

 

 - Äpfel, Heidelbeeren, Rhabarber, Süß- und Sauerkirschen haben bei einer Temperatur von 80° C eine Einkochzeit von 30 Minuten.

 

- Brombeeren, Marillen, Pfirsiche, Stachelbeeren und Zwetschken kocht man bei 75° ebenfalls 30 Minuten ein.

 

- Bohnen, Erbsen, Gurken, Karfiol, Karotten und Spargel werden im Rohzustand ca. 90 Minuten und vorgekocht ca. 60 Minuten bei 98° C eingekocht.

 

- Tomaten werden roh ca. 30 Minuten bei 85° C eingekocht.

 

- Pilze kocht man in der Regel vor und kocht sie dann 60 Minuten bei 98° C ein.

7. Nach dem Einmachen bildet sich durch das Abkühlen ein Unterdruck im Glas, der für die Konservierung des Obstes oder Gemüses wichtig ist.

 

8. Lagern Sie Ihre Einmachgläser an einem dunklen und kühlen Ort – zum Beispiel im Keller oder einem Küchenschrank. Eingemachtes hält sich bis zu einem Jahr. Sollte sich der Deckel nach oben wölben, ist der Inhalt verdorben.

elektrabregenz Tipp: Wenn Sie keinen Einkochtopf besitzen, können Sie Ihr Backrohr zum Einkochen nutzen. Einfach den Ofen auf 150 ° C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Wasser befüllen. 

$prmImgHover$

Saures Einlegen

Beim sauren Einmachen agiert Essig als Konservierungsmittel. Vor allem Gemüse wie Paprika, Tomaten, Gurken oder Zwiebeln eignet sich hervorragend dafür. 

Rezept Tomaten im Essigsud
Zutaten
  • 1 kg Kirschtomaten 

  • 1 Vanilleschote

  • 400 ml weißer Balsamessig

  • 100 g Zucker

  • 1 Prise Chiliflocken 

Zubereitung

 

1. Lassen Sie einen großen Topf mit Wasser aufkochen. Blanchieren Sie die Tomaten kurz darin bis die Haut beginnt zu platzen.

 

2. Schrecken Sie die Tomaten sofort nach dem Herausnehmen in Eiswasser ab. Nun können Sie die Haut abziehen und die Tomaten in vorbereitete Gläser füllen.

 

3. Schlitzen Sie die Vanilleschote auf und lassen Sie sie mit dem Balsamico, dem Zucker und 200 ml Wasser aufkochen. Nach etwa 5 Minuten Köcheln löst sich der Zucker vollständig.

 

4. Verfeinern Sie den Sud mit einer Prise Chili und gießen Sie ihn schließlich kochend heiß über die Tomaten, sodass diese vollständig bedeckt sind.

 

5. Lassen Sie die Einmachgläser gut verschlossen auskühlen. Lagern Sie die Gläser dunkel und kühl – nach ca. einer Woche sind sie zum Verzehr bereit. 

Auch in Öl ist Gartengemüse gut aufgehoben!

Rezept Gartengemüse in Olivenöl
Zutaten
  • 1 Zucchini

  • 2 rote Paprika

  • 1 Aubergine

  • 1 Knoblauchzehe

  • Öl zum Anbraten

  • Salz & Pfeffer

  • 150 g Kirschtomaten

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 500 ml Olivenöl

Zubereitung

 

1. Waschen Sie das Gemüse, bis auf die Tomaten und schneiden Sie es in Streifen. Häuten und vierteln Sie die Schalotten. Schälen Sie die Knoblauchzehe.

 

2. Braten Sie alles mit etwas Olivenöl an und schmecken Sie es mit Salz und Pfeffer ab.

 

3. Schichten Sie es anschließend in den Gläsern. Halbieren Sie die Tomaten und geben Sie sie hinzu.

 

4. Nachdem Sie den Rosmarin mit ins Glas gesteckt haben, können Sie die Gläser mit Olivenöl auffüllen.

 

5. Gekühlt hält sich Ihr Gartengemüse 2–3 Wochen und kann sein volles Aroma bewahren.

 

Wenn Sie die Einmachgläser mit Papierhauben oder individuell beschrifteten Etiketten oder Anhängern dekorieren, eignen sie sich wunderbar als Mitbringsel oder kleines Geschenk.

$prmImgHover$